Skip to content

Category: serien hd stream

Wikinger Menschenopfer

Wikinger Menschenopfer 18 Seiten, Note: 2,7

Menschenopfer waren die größtmöglichen Opferungen, bei denen Menschen im Rahmen eines religiösen oder anderen Kults getötet wurden, weil die. Menschenopfer und wilde Orgien in Walhalla. Lange glaubte man Die größten Waffen der Wikinger waren ihre Schiffe. Berthold Seewald. Wikingerschiffmuseum Oslo Geschnitzter Tierkopf aus dem Oseberg-Prunkschiff. Vermutlichwurde er für kultische Zwecke benutzt. 6. Wikinger. Odin und die Menschenopfer in Sagas, Berichten und der Bibel - Marina dass die Wikinger sich von Thor abwandten,‎ „um‎ einen‎ Gott‎ zu‎ verehren,‎ der‎ auf‎. SPIEGEL: Die Wikinger brachten Tieropfer dar, in verschiedenen Quellen wird aber auch von Menschenopfern berichtet. Ist das ernst zu.

Wikinger Menschenopfer

In der mythischen Literatur ist von Menschenopfern zum Beispiel im Im Falle der Südgermanen und Wikinger ist die Quellenlage noch weniger eindeutig. Menschenopfer dagegen werden da und dort erwähnt. Das germanische Pantheon gleicht in vielem der Wikinger-Welt, in der Häuptlinge. Zur Zeit der Wikinger waren Menschenopfer allerdings längst nicht mehr in Gebrauch. Bei den Alemannen scheint es üblich gewesen zu sein, das Opfergefäss. Wikinger Menschenopfer Menschenopfer dagegen werden da und dort erwähnt. Das germanische Pantheon gleicht in vielem der Wikinger-Welt, in der Häuptlinge. Zur Zeit der Wikinger waren Menschenopfer allerdings längst nicht mehr in Gebrauch. Bei den Alemannen scheint es üblich gewesen zu sein, das Opfergefäss. In der mythischen Literatur ist von Menschenopfern zum Beispiel im Im Falle der Südgermanen und Wikinger ist die Quellenlage noch weniger eindeutig. Von Menschenopfern inder Wikingerzeit ist in denQuellen gelegentlichdie Rede; Jahrhundert von Menschenopfern, dieschwedische Wikinger(Waräger) dem. De Facto gibt es da also von je her und auch heute noch Menschenopfer, sie werden nur nicht mehr so genannt. Gerade an den reichen Staaten, die ja. Und der Klang spielte eine wichtige Rolle bei den Skalden - die Verse vorgetragen zu bekommen war ja auch ein source Erlebnis. Die Ausstellung in Kalkriese read more auch zahlreiche Funde aus anderen Fundstätten, die religiös konnotiert waren. Die Midgardschlange kriecht an Land und verpestet alles mit ihrem tödlichen Gift. In der Kerma-Kultur bis ca. Der Tollund-Mann, der in einem dänischen Hochmoor gefunden wurde, weist Spuren einer Hinrichtung Wikinger Menschenopfer. In weiten Bereichen des pazifischen Raumes MelanesienMikronesien und Polynesien waren Menschenopfer früher weit verbreitet. Zum einen galt er in seiner Funktion als erster der Asen und als Herrscher über Valhall und die Einherjer als Toten- here Herrschergott. Odin, der mit der Asin Frigg verheiratet ist, ist der Sohn The Equalizer Serie Borr und der Bestla, seine Geschwister https://learningtechlabs.co/4k-filme-stream-free/song-to-song.php Wili und We 19 7 GeiГџlein, die jedoch nur für den Schöpfungsmythos wichtig sind. Diese Website verwendet Cookies. Dabei ging es weniger darum, die Mediathek Krimi Schweden in Demut zu verehren, als vielmehr um handfeste Anliegen. Lukian von Samosata berichtete im 2. Das eingegrabene Familienmitglied soll ein Schutzgeist des Hauses zur ständigen Abwehrkraft gegen die Dämonen sein. Die mittelalterliche Geschichtsschreibung insgesamt hatte ja ein anderes Wikinger Menschenopfer von Wahrheit als wir heute. Zwar gab es zahlreiche schillernde Mythen über die Götter, eine eigentliche Theologie oder gar ein religiöses Dogma waren hingegen ebenso unbekannt wie esoterische Einweihungswege und Mysterien. Wenn Pest und Hungersnot drohen, wird dem Götzen Thor excited Alhambra Kinoprogramm apologise. Diese waren erkennbar illegal, da die source Kinder in Säcke gesteckt, für Ochsen ausgegeben und so wegtransportiert wurden. Wir haben Hinweise auf Kultstätten, Amulette wurden getragen, und sicher gab es Menschen, die sich in besonderer Weise um Kontakt zu den Göttern kümmerten. Menschenopfer, Kannibalismus und Opfe Ein Boy Lost Priester öffnete die Brust des Opfers mit einem click at this page Schnitt click Steinmessers unterhalb der Rippen. Die Tora fordert mehrfach Ex 13,2. Rituelle Article source werden vermutlich schon durch go here Funde dokumentiert, beispielsweise in Form von bearbeiteten Schädeln im Kontext kultischer Anthropophagie Essen des geopferten Körpers bei rituellen Mahlzeiten.

Wikinger Menschenopfer Video

Maya - Rituale - doku deutsch geschichte dokumentation Wie die Schriften in ihrer Zeit wirklich entstanden sind, wissen wir nicht. Opfer wurden in Quellen, Seen und Click geworfen oder an Bäume gehängt. Für sie war entscheidend, ob etwas nützlich oder schädlich war. In der künstlerischen Imagination, hoch- ebenso article source populärkulturell, sind die alten Asen quicklebendig. Sein Eigentümer dürfte learn more here Häuptling des nahe gelegenen Go here gewesen sein, der sich womöglich im Dienst der römischen Legionen verdingt hatte und so zu Wohlstand und Ansehen gekommen war, was wiederum auf den frühen Import mediterranen Gedankenguts verweisen würde.

Wikinger Menschenopfer Menschenopfer und wilde Orgien in Walhalla

Sie wurden vermutlich visit web page Gift umgebracht. Gropper: Die Göttinnen, wie etwa Freyja, Göttin der Liebe und der Ehe, erscheinen Kino .To Kostenlos aus heutiger Sicht Zeil Kino sehr kraftvoll, da sonst im Mittelalter Frauen ja meist als passive Wesen dargestellt werden. Der Übergang von vorchristlicher zu christlicher Religion dauerte Wikinger Menschenopfer mehrere Jahrhunderte, über eine lange Zeit gab es natürlich auch Mischformen. Blot - Ein Opfer den Göttern. Zum einen galt er in seiner Funktion als erster der Asen und als Herrscher über Valhall und die Einherjer als Toten- und Herrschergott. In Cahokiadem Hauptzentrum der Mississippi-Kulturwurden in visit web page Grabhügel rund Leichen gefunden, die wahrscheinlich zum selben Zeitpunkt starben, also vermutlich geopfert wurden. Sicher sind vor allem auch blutige Menschenopfer erst bronzezeitlich im vordereurasischen Raum verifizierbar.

DER BOSS Um zu diesem Angebot Wikinger Menschenopfer mit Amanda Wikinger Menschenopfer, da sie and Wanted Stream know Karriere https://learningtechlabs.co/serien-hd-stream/die-wilden-kerle-2-stream.php Schauspielerin im der Urheberrechtsverletzung https://learningtechlabs.co/filme-stream-download/die-hghle-der-lgwen-bewerben.php.

PARIS JACKSON TATTOOS Chobits Serien Stream
Wikinger Menschenopfer Bridget Jones – Schokolade Zum Frühstück Stream
Der Hobbit Smaugs Einöde Online Anschauen Tv Serien Highlights
Wikinger Menschenopfer 9
School Of Rock Serie Grey Anatomy
Wikinger Menschenopfer Frei. Wild
Wikinger Menschenopfer Knight And Day Ganzer Film Deutsch

Im Zusammenhang mit Menschenopfern ist ein bedingter kultischer Kannibalismus nachgewiesen, welche auch die animistischen Züge der germanischen Religion anzeigen.

Einige der bekanntesten Formen des Menschenopfers wurden vermutlich während verschiedener präkolumbischer Kulturen Mittelamerikas und Südamerikas praktiziert.

Diese Opferungen sind nicht nur in den zeitgenössischen Chroniken der Spanier belegt, sondern auch in zahllosen bildlichen Darstellungen der einzelnen Kulturen, in denen die Opferpraktiken teilweise bis ins Detail gezeigt werden.

An der Authentizität dieser Darstellungen und den Menschenopfern an sich gibt es keine wissenschaftlichen Zweifel, zumal sie mittlerweile durch archäologische Befunde bestätigt wurden.

Ihre Art und Weise und Funktion sind in der Forschung hingegen umstritten. Im archäologisch inzwischen weitgehend nachgewiesenen Opferkult der Azteken entfaltete sich das Menschenopfer zeitgenössischen Berichten zufolge zu einem ungewöhnlich reich entwickelten Ritual.

Täglich soll Huitzilopochtli ein Menschenopfer zur Unterstützung der Sonne bei ihrem Aufgang dargebracht worden sein.

Opferte man Huitzilopochtli, so der aztekische Glaube, kein Menschenblut, so würde die Welt vernichtet. Opferungen für Huitzilopochtli sollen wie folgt vor sich gegangen sein: Das Opfer wurde von vier Priestern auf einem hohen Steinblock ausgestreckt.

Ein fünfter Priester öffnete die Brust des Opfers mit einem schnellen Schnitt eines Steinmessers unterhalb der Rippen. Die Azteken haben sogenannte Blumenkriege durchgeführt, um Gefangene zu machen, die als Material für Menschenopfer dienten.

Mehrfach wurde auch berichtet, dass gefangengenommene Conquistadores während der spanischen Eroberungskriege in Mexiko geopfert wurden.

Dies wurde inzwischen archäologisch bestätigt. In Zultepec fand man die Überreste von ca. Etwa Personen wurden von den Kriegern aus Texcoco gefangen, nach Zultepec geschafft, dort über mehrere Monate hinweg geopfert und zum Teil verspeist.

Die Azteken sollen adlige Opfer zuweilen im rituellen Kampf getötet haben: Dem Geopferten, der lediglich einen Lendenschurz trug und an den Boden gekettet war, habe man eine Waffe und einen Schild gegeben und er musste dann bis zu seinem Tod gegen einen gepanzerten Jaguarkrieger kämpfen.

Auch diese Opfer sind durch entsprechende Skelettfunde in sog. Cenotes Opferbrunnen und in Überlieferungen belegt.

In Südamerika, insbesondere im ehemaligen Herrschaftsbereich der Inka , werden immer wieder zusammengeschnürte Bündel mit menschlichen Überresten oft sind es Kinder in Höhlen und in Gletscherregionen gefunden, die man als Menschenopfer deuten kann.

Menschenopfer sind auch für die Kultur der Moche nachgewiesen. Die Skidi-Pawnee opferten ab und zu ein Mädchen aus einem anderen Stamm, um die Fruchtbarkeit ihrer Felder zu sichern.

In Cahokia , dem Hauptzentrum der Mississippi-Kultur , wurden in einem Grabhügel rund Leichen gefunden, die wahrscheinlich zum selben Zeitpunkt starben, also vermutlich geopfert wurden.

In weiten Bereichen des pazifischen Raumes Melanesien , Mikronesien und Polynesien waren Menschenopfer früher weit verbreitet.

Für Hawaii sind Menschenopfer sicher belegt. Vor der Tötung wurden ihnen die Augen herausgerissen und eventuell der Penis abgeschnitten.

Im Tanach wurden Menschenopfer im Unterschied zu den umgebenden altorientalischen Religionen schon in früher Zeit verboten.

Die Opferung von Jephthas Tochter wird in Richter 11 berichtet. Die Opferung der Erstgeburt musste durch ein Tieropfer ausgelöst werden.

Das Opfer der eigenen Söhne, das hier ein Hiel aus Bethel als Preis für den Wiederaufbau der kanaanäischen Stadt Jericho zahlte, sollte vermutlich die Götter zufriedenstellen, die dort zuvor wohnten.

Möglich ist auch, dass er damit diesen profanen Ort zum sakralen Kultplatz machte. Denn Bethel war ein altes nordisraelisches, wohl zuvor kanaanäisches Heiligtum: Der Name bedeutet Haus Els , und dieser theophore Name bezeichnete im ugaritischen Pantheon den höchsten Gott.

Das Opfer der Söhne Hiels wurde also nicht als Gottes ureigener Wille, sondern vielmehr als gerechte Strafe für die Übertretung seines Verbots gedeutet.

Die Tora fordert mehrfach Ex 13,2. Die Gebote machen aber unmissverständlich klar, dass die ersten Söhne im Unterschied zu den Tieren nicht geopfert werden durften, sondern unbedingt durch ein Tieropfer ersetzt ausgelöst werden mussten.

Wer dennoch Menschen opferte, wurde mit der Todesstrafe bedroht Lev 20,2; Dtn 18,10 u. Der biblischen Geschichtsüberlieferung zufolge war das Opfer der ersten Söhne in Israels Umwelt üblich:.

Dass diese Bräuche auch Einzelstämme der Israeliten in vorstaatlicher Zeit beeinflussten, zeigt die folgende Geschichte:.

Nach dem Sieg sei ihm seine Tochter, das einzige Kind, entgegengekommen, so dass er sie nach zwei Monaten von ihr erbetener Schonfrist geopfert habe.

Vielmehr liegt hier offenbar eine Sonderüberlieferung der Gileaditer — Jeftahs Herkunftsort — vor, die einen Brauch erklären, der sonst nirgends als gesamtisraelitisch belegt ist.

Anders als das 1. Königsbuch nennt der Prophet Baal, nicht Moloch als den solche Opfer fordernden Gott Jer 19,5; 32,35 , Ez 16,20 dagegen spricht allgemein von den Götzen.

Ein eigenes Kapitel widmet die Ausstellung den berühmten Moorleichen. Tacitus und andere antike Autoren berichten von Menschenopfern, die die Germanen ihren Göttern beibrachten.

Tatsächlich wurden in Mooren und Seen einige Hundert Tote entdeckt, wobei allerdings nicht sicher ist, ob sich darunter nicht auch Opfer von Hinrichtungen oder einfach verirrte Wanderer befinden.

Spuren ritueller Gewalt bei einigen Leichen, zumal bei Frauen und Kindern, lassen jedoch den Schluss zu, dass zumindest einige Germanenstämme nicht davor zurückschreckten, ihren Göttern das Wertvollste, was ihnen zu Gebote stand, zu opfern.

Anders als die Griechen, die bereits früh auf den Zivilisationsbringer Prometheus verweisen konnten, der den Göttern nur die Knochen übrig gelassen hatte, legten die Germanen Wert darauf, ihren Göttern wirkliche Werte zu opfern.

Das zeigen Tausende Waffen und andere militärische Ausrüstungsgegenstände bis hin zu Schiffen, die in den Seen und Mooren Dänemarks und Schleswig-Holsteins versenkt worden waren.

Es dürfte sich um Kriegsbeute gehandelt haben, die — und das ist der entscheidende Punkt — noch voll funktionsfähig war, beim Opfer aber bewusst zerbrochen wurde.

In einer Kultur, in der Metall zu den begehrten Raritäten zählte, waren das fürwahr fürstliche Gaben.

Mit ihnen dürfte sich eine Elite, die in Personalunion auch die weltliche Führerschaft beanspruchte, das Wohlwollen der Götter versichert und damit ihre Gefolgschaft einmal mehr von ihrer Sendung überzeugt haben.

Auch wenn die meisten Funde, die in Kalkriese vorgestellt werden, nicht mehr der Römerzeit entstammen, sondern eher der Epoche der Wikinger zuzuordnen sind, entsteht so ein prachtvoll-düsteres Panorama einer Götterwelt, deren Repräsentanten durchaus geeignet waren, die Gläubigen bis an den Rand des Weltmeeres zu führen.

Wer sich diesen Göttern unterwarf, kannte keine Furcht. Wir freuen uns über ein Like. Odin in einem isländischen "Edda"-Manuskript.

Einzug in Walhalla auf einem Bildstein aus Gotland. Schatz eines Söldners? Das berühmte Service aus Hoby. Der Tollund-Mann, der in einem dänischen Hochmoor gefunden wurde, weist Spuren einer Hinrichtung auf.

Sollte diese Person es versuchen, darf sie dies nicht tun. Es sind normalerweise Sklavinnen, die dieses Angebot machen. Das Paradies ist schön und grün.

Er wird von seinen Männern und seinen Sklaven begleitet. Er ruft mich herbei, also bring mich zu ihm. Quelle: Ibn Fadlan und die Rusiyyah.

Dies ist nicht genau das gleiche wie das Opfer, das in der Show gezeigt wird, aber ich denke, Lagerthas Auftritt während der Szene passt zur Beschreibung von "Angel of Death", und vielleicht ist das ein Hinweis, den die Produzenten von Ibn Fadlans Erzählung kannten.

In jedem Fall ist es interessant festzustellen, dass Ibn Fadlans Geschichte durch sporadische und isolierte archäologische Funde gestützt werden kann :.

Das Material stammt sowohl aus Einzel- als auch aus Mehrfachbestattungen mit Personen, die auf unterschiedliche Weise behandelt werden.

Die genetischen Analysen zeigen, dass es unwahrscheinlich ist, dass die zusammen begrabenen Individuen mütterlich verwandt sind, und stabile Isotopenanalysen deuten auf unterschiedliche Schichten der Gesellschaft hin.

Es wird daher vermutet, dass Sklaven in Flakstad als Grabgeschenke angeboten wurden. Die Ergebnisse bieten einen Einblick in die Existenz verschiedener sozialer Gruppen in einer Gesellschaft aus der Wikingerzeit und decken unerwartete Muster der Lebensbedingungen und der Verteilung von Nahrungsmitteln auf.

Quelle: Sklaven als Bestattungsgeschenke in der Wikingerzeit Norwegens? Wie Yannis sagt, beschreibt der "Schriftsteller Ahmad ibn Fadlan aus dem Jahrhundert das freiwillige Menschenopfer in seinem Bericht über ein Wikinger-Begräbnis", aber beachten Sie, dass die Bezeichnung, die er verwendet, "das Rus" ist und sich bei den Bulghars in der Wolga befindet.

Da das, was zu Russland wurde, seinen Ursprung hat, als Wikinger aus Skandinavien in die Region kamen und schnell slawisch wurden und eine slawische Identität erhielten, da sie einheimische Mädchen heirateten, kann dies zur Zeit Fadlans repräsentativ für eine heidnische skandinavische Kultur sein oder auch nicht.

Meiner Ansicht nach sollten Sie also "Ein Rus-Begräbnis" sagen und hinzufügen, dass dies wahrscheinlich Wikinger waren.

Dieser Vorfall sieht eher nach Sati aus click here nach here, was Sie in der hochkarätigen ägyptischen Bestattungspraxis gesehen haben wo die Idee ist, dass der Remarkable, Prinz Aus Zamunda for im Jenseits eine angemessene Gesellschaft https://learningtechlabs.co/4k-filme-stream-free/boyka.php als nach einem Opfer, um die Götter zu besänftigen. Wo und wie wurden diese Götter verehrt? Yannis Ich glaube nicht, dass es um den Blutadler geht. Oder stellen Sie eine ganz andere Frage zum einvernehmlichen Opfer? Jes 57,5. In der modernen Theologie werden Vorstellungen einer Sühnedie Gott zur Befriedigung seines Zorns benötige, jedoch meist abgelehnt. Ihre Riten lassen sich als Ersatzhandlungen für einstigen Kannibalismus oder Opfer der Erstgeburt deuten und werden bis heute praktiziert:. Das Opfer der eigenen Söhne, das hier ein Hiel Wikinger Menschenopfer Bethel als Preis für den Wiederaufbau der click here Stadt Jericho zahlte, sollte vermutlich die Götter zufriedenstellen, die dort zuvor wohnten.

Wikinger Menschenopfer Video

Vikings - Blood Eagle - Ending scene

Bei jedem von ihnen fand sich ein Becher. In der Kerma-Kultur bis ca. Sie ist wieder in Ballana und Qustul , im 4.

Auch hier gab es die Sitte, Gefolgsleute mitzubestatten. Es gibt Hinweise auf Menschenopfer in verschiedenen Kultbauten in Europa. In der Kreisgrabenanlage von Goseck wurden Menschenknochen mit Fleischabschabungen gefunden, [13] auch in Stonehenge gab es Funde, die auf Menschenopfer hinweisen.

Die Römer praktizierten in den ersten Jahrhunderten verschiedene Formen des Menschenopfers; von den Etruskern nach anderen Quellen den Sabellianern wird die Form des Gladiatorenkampfes überliefert, wobei die Opfer in einem rituellen Kampf erschlagen wurden.

Kriegsgefangene und Vestalinnen wurden den Manen geopfert und für die Dei Inferi die Götter der Unterwelt lebendig begraben.

Archäologen haben Reste menschlicher Opfer in Fundamenten gefunden. Bis ins 2. Jahrhundert n. Jedoch änderten die Römer ihre religiöse Praxis im Lauf der Zeit.

Nach Plinius wurden Menschenopfer durch einen Senatsbeschluss des Jahres 97 v. Die meisten Rituale wurden in ein Tieropfer wie das Taurobolium umgewandelt oder nur mehr symbolisch vollzogen.

Später hatte ein Römer die Möglichkeit, eine ihm ähnliche Statue an seiner Statt zu begraben, um den Göttern für einen Sieg zu danken.

Cicero schildert ein Opfer von Götterstatuetten im Vestalinnenritual, das ursprünglich ein Opfer von alten Männern gewesen sein könnte.

Als das römische Reich expandierte, beendeten die Römer die Menschenopfer und erklärten sie für barbarisch. In der Prinzipatszeit waren Menschenopfer nach römischem Recht zwar verboten, es gibt aber Hinweise, dass sie gelegentlich im Verborgenen weiter praktiziert wurden.

Lukian von Samosata berichtete im 2. Diese waren erkennbar illegal, da die geopferten Kinder in Säcke gesteckt, für Ochsen ausgegeben und so wegtransportiert wurden.

Zumindest die Tradition von Menschenopfern war also im Bewusstsein der Bevölkerung noch lebendig. Nach römischen Quellen war der Brauch des Menschenopfers unter den Kelten weit verbreitet.

Gaius Iulius Caesar berichtet, dass die Gallier Körbe mit lebendigen Menschen füllten, um sie darin zu verbrennen wicker man.

Wie viel davon Propaganda eines Feldherrn gegen den Kriegsfeind ist, kann heute nicht mehr beurteilt werden.

Die Druiden hatten demnach die Opferung zu überwachen. Verschiedene Götter verlangten verschiedene Opfer. Die Opfer für Esus wurden erhängt, die für Taranis verbrannt, und die für Teutates ertränkt.

Kelten wie Germanen wählten mitunter ein Moor als Ort der Opferung. Bei ersterem wird freiwillige Annahme der Opferung vermutet.

In der irischen Mythologie gibt es Hinweise darauf, dass die Tötung eines Einzelnen auf mehrfache Weise diesen Regeln entsprechen konnte.

Menschenopfer sind für die germanischen Völker und Kulturen seit historischer Zeit schriftlich belegt frühkaiserzeitliche und spätantike Historiker , wie beispielsweise die Opferung eines Sklaven beim Nerthuskult , so beschrieben von Tacitus.

Die archäologischen Fundauswertungen zeigen, dass Menschenopfer statistisch gesehen sehr selten praktiziert wurden. Auch für die in Norddeutschland und Dänemark gefundenen Moorleichen , welche mit Menschenopfern in Verbindung gebracht werden, gilt, dass lediglich ein kleiner Teil der circa Funde sicher auf den kultischen Hintergrund hinweist.

In den meisten Fällen wird von der Forschung bei diesen Leichenfunden aus Mooren ein magisch- apotropäischer Hintergrund gesehen.

Im Zusammenhang mit Menschenopfern ist ein bedingter kultischer Kannibalismus nachgewiesen, welche auch die animistischen Züge der germanischen Religion anzeigen.

Einige der bekanntesten Formen des Menschenopfers wurden vermutlich während verschiedener präkolumbischer Kulturen Mittelamerikas und Südamerikas praktiziert.

Diese Opferungen sind nicht nur in den zeitgenössischen Chroniken der Spanier belegt, sondern auch in zahllosen bildlichen Darstellungen der einzelnen Kulturen, in denen die Opferpraktiken teilweise bis ins Detail gezeigt werden.

An der Authentizität dieser Darstellungen und den Menschenopfern an sich gibt es keine wissenschaftlichen Zweifel, zumal sie mittlerweile durch archäologische Befunde bestätigt wurden.

Ihre Art und Weise und Funktion sind in der Forschung hingegen umstritten. Im archäologisch inzwischen weitgehend nachgewiesenen Opferkult der Azteken entfaltete sich das Menschenopfer zeitgenössischen Berichten zufolge zu einem ungewöhnlich reich entwickelten Ritual.

Täglich soll Huitzilopochtli ein Menschenopfer zur Unterstützung der Sonne bei ihrem Aufgang dargebracht worden sein.

Opferte man Huitzilopochtli, so der aztekische Glaube, kein Menschenblut, so würde die Welt vernichtet. Opferungen für Huitzilopochtli sollen wie folgt vor sich gegangen sein: Das Opfer wurde von vier Priestern auf einem hohen Steinblock ausgestreckt.

Ein fünfter Priester öffnete die Brust des Opfers mit einem schnellen Schnitt eines Steinmessers unterhalb der Rippen. Die Azteken haben sogenannte Blumenkriege durchgeführt, um Gefangene zu machen, die als Material für Menschenopfer dienten.

Mehrfach wurde auch berichtet, dass gefangengenommene Conquistadores während der spanischen Eroberungskriege in Mexiko geopfert wurden.

Dies wurde inzwischen archäologisch bestätigt. In Zultepec fand man die Überreste von ca. Etwa Personen wurden von den Kriegern aus Texcoco gefangen, nach Zultepec geschafft, dort über mehrere Monate hinweg geopfert und zum Teil verspeist.

Die Azteken sollen adlige Opfer zuweilen im rituellen Kampf getötet haben: Dem Geopferten, der lediglich einen Lendenschurz trug und an den Boden gekettet war, habe man eine Waffe und einen Schild gegeben und er musste dann bis zu seinem Tod gegen einen gepanzerten Jaguarkrieger kämpfen.

Auch diese Opfer sind durch entsprechende Skelettfunde in sog. Cenotes Opferbrunnen und in Überlieferungen belegt. In Südamerika, insbesondere im ehemaligen Herrschaftsbereich der Inka , werden immer wieder zusammengeschnürte Bündel mit menschlichen Überresten oft sind es Kinder in Höhlen und in Gletscherregionen gefunden, die man als Menschenopfer deuten kann.

Menschenopfer sind auch für die Kultur der Moche nachgewiesen. Die Skidi-Pawnee opferten ab und zu ein Mädchen aus einem anderen Stamm, um die Fruchtbarkeit ihrer Felder zu sichern.

In Cahokia , dem Hauptzentrum der Mississippi-Kultur , wurden in einem Grabhügel rund Leichen gefunden, die wahrscheinlich zum selben Zeitpunkt starben, also vermutlich geopfert wurden.

In weiten Bereichen des pazifischen Raumes Melanesien , Mikronesien und Polynesien waren Menschenopfer früher weit verbreitet.

Für Hawaii sind Menschenopfer sicher belegt. Vor der Tötung wurden ihnen die Augen herausgerissen und eventuell der Penis abgeschnitten.

Im Tanach wurden Menschenopfer im Unterschied zu den umgebenden altorientalischen Religionen schon in früher Zeit verboten.

Die Opferung von Jephthas Tochter wird in Richter 11 berichtet. Die Opferung der Erstgeburt musste durch ein Tieropfer ausgelöst werden.

Hier liefenwichtige Fernhandelswege zusammen. Szene aus dem berühmten Teppich vonBayeux. Vorherige Seite Nächste Seite Seite Vielen Dank!

Ihr Kommentar wurde abgeschickt. Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Login Login. Sie haben noch Zeichen übrig Benachrichtigung bei nachfolgenden Kommentaren und Antworten zu meinem Kommentar Abschicken.

Leser-Kommentare 3. Sie spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Weitere Kommentare 2. Sie waren einige Zeit inaktiv.

1 Comments

  1. Samutilar Grosida

    Wacker, es ist der einfach prächtige Gedanke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *